Wenn`s im Hund knirscht... Gelenktabletten, -pulver, -kapseln: Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmitteln

  • Im Übrigen vertraue ich da auf meine Tierärztin, die ja nicht nur meinen Hund, sondern auch zig andere damit behandelt. Ich bin mir da ganz sicher, dass sie Aruna nicht als Versuchskaninchen behandelt 😉

    Ich auch :winking_face: Die TÄ in Frankreich hat Emma kennengelernt, aber sie kennt sie natürlich nicht von Welpenbeinen an. Sie meinte: In Spanien erstmal alles absetzen. Falls es in F wieder anfängt, erstmal nur Nahrungsergänzungen und wenn sie Schmerzen hat, erstmal nur max. 1 Woche Metacam. Librela hat sie vorgeschlagen, aber sie sagte direkt, wenn es nicht nur Arthrose ist, lassen wir es sein. Außerdem würde auch sie dann erstmal schauen, ob es ein anderes Mittel für Emma gibt.


    TÄ in Spanien, die Emma von Welpenbeinen an kennen, haben Ähnliches geraten. Sie würden Metacam direkt 2 Wochen am Stück geben, aber mit Librela erstmal warten bzw. nach Alternativen suchen.


    Die andere TÄ, die Emma von Anfang an kennt, habe ich noch nicht gefragt. Werde ich dann tun, wenn nix anderes mehr hilft.


    Momentan kommt Emma mit 2 Spazierängen klar, wenn die Strecken kurz genug sind. Und momentan im warmen und trockenen Spanien ohne Nahrungsergänzung oder Metacam.

  • Hier übrigens der Beipackzettel von Librella:

    Ja - und? ..... den kann jeder im Netz einsehen.


    Übrigens auch die wesentlich umfangreichere Veröffentlichung von Zoetis Canada, auf welche in diesem Faden im Zusammenhang mit Nebenwirkungen, die im obigen Beipackzettel nicht auftauchen, verwiesen wurde.


    https://pdf.hres.ca/dpd_pm/00059927.PDF


    Möge jeder lesen, was er möchte und daraus schliessen, was er glauben möchte....

  • Möge jeder lesen, was er möchte und daraus schliessen, was er glauben möchte....

    Und wo sind da mehr Nebenwirkungen aufgeführt?

    Da sind Studienergebnisse mit abgedruckt. Darin wird alles mögliche aufgeführt, was während der Studiendauer aufgetreten ist. Das ist etwas völlig anderes als Nebenwirkungen und daraus lässt sich so ohne weiteres kein ursächlicher Zusammenhang mit dem Medikament feststellen. Zumal die Ergebnisse dann auch noch teilweise widersprüchlich sind: Lethargie ist in der Kontrollgruppe der US-Studie bei 8% aufgetreten (in der Verum-Gruppe 2,2%), in der EU-Studie gar nicht (in der Verum-Gruppe 3,6%). Was sagt das nun über das Medikament? Richtig: nix.

    Und schwerwiegende oder gar tödliche Probleme sehe ich darunter schon gar nicht.

  • Habe ich etwa behauptet, dass "schwerwiegende oder gar tödliche Probleme" aufgetreten sind?

    Oder geschildert wurden?

    Mir das zu unterstellen ist wieder mal das Text verfälschende Quäntchen mehr, welches der Sachlichkeit in der weiteren Diskussion kaum dienlich sein dürfte.

    Ja, Studienergebnisse. Ja und? Liest du bitte nochmal meine Formulierung?

    Ich nehme einfach mal an, dass die Mehrzahl von Nebenwirkungen (egal bei welcher medizinischen Maßnahme)

    zunächst einmal in Studienergebnissen auftauchen.

  • Habe ich etwa behauptet, dass "schwerwiegende oder gar tödliche Probleme" aufgetreten sind?

    :face_with_rolling_eyes:

    Habe ich behauptet, dass Du das behauptet hast…?

    Der Artikel, aus dem sich diese ganze Diskussion entsponnen hat, behauptet das aber, und mit dem kanadischen BPZ stellst Du nunmal einen Bezug dazu her, ob nun bewusst oder nicht. (Falls nicht: würde mich nicht überraschen.)

    Die Autorin des Artikels schreibt sogar, dass dort Ataxie und Tod als Nebenwirkungen aufgelistet sind, was zumindest in der von Dir verlinkten Version gar nicht der Fall ist.

    Das wirft natürlich ein noch schlechteres Licht auf den Artikel. Der letzte Satz des entsprechenden Absatzes „Bei einem sehr neuen Medikament. zeugt von der Unfähigkeit der Autorin, die Angaben im BPZ zu deuten. Aber die Falschbehauptungen legen schon fast Absicht nahe.

    Liest du bitte nochmal meine Formulierung?

    Nicht nötig, ich lese gründlich, bevor ich antworte.

    Du schriebst vielsagend nichtssagend:

    Übrigens auch die wesentlich umfangreichere Veröffentlichung von Zoetis Canada, auf welche in diesem Faden im Zusammenhang mit Nebenwirkungen, die im obigen Beipackzettel nicht auftauchen, verwiesen wurde.

    Möge jeder lesen, was er möchte und daraus schliessen, was er glauben möchte....

    Wenn Du damit nichts implizieren wolltest (wohlgemerkt als Antwort auf den Beitrag mit dem deutschen BPZ), hättest Du vielleicht zumindest den verblümten Satz mit den vier Punkten am Ende weglassen sollen.

    Ich nehme einfach mal an, dass die Mehrzahl von Nebenwirkungen (egal bei welcher medizinischen Maßnahme)

    zunächst einmal in Studienergebnissen auftauchen.

    Einfach mal annehmen ist allerdings nicht sonderlich zielführend, wenn man sich selbst ein Bild machen will, wie Du es gerne propagierst.

    Bei einem ganz neuen Medikament gibt es natürlich keine anderen Quellen dafür, aber bei einem so erfolgreichen wie Librela dominieren sehr schnell die Meldesysteme, die aufgrund der Vielzahl an „Probanden“ wesentlich aussagekräftiger sind. (Man sieht ja auch ohne besondere Statistik-Kenntnisse, dass die Teilnehmerzahl der im BPZ genannten Studien nichtmal „gelegentlich“ auftretende Nebenwirkungen aufzeigen könnte, während der deutsche BPZ sogar eine „sehr seltene“ nennt.)

    Die in den Tabellen in dem BPZ aufgelisteten nackten Zahlen sind übrigens in dem Sinne keine Studienergebnisse. Ich finde es deshalb auch fragwürdig, diese Zahlen in einem BPZ abzudrucken (vermutlich Vorschrift in Kanada). Das ist vielleicht für TÄ von Belang, sofern sie in Statistik nicht nur gepennt haben, aber für Laien irreführend und verunsichernd. Und für TÄ würde die bloße Nennung der Studien genügen.

  • (...) Wie?.... Schon fertig, KuK ?

    Eigentlich hatte ich mich auf ein längeres Pamphlet eingestellt :smiling_face_with_sunglasses:

    Schon schmeichelhaft für das Ego, wenn einem so ausführliche und detaillierte Beachtung zuteil wird!

  • Hast Du Deinen Beitrag selbst als freundlich oder sachlich empfunden?

    Ich nicht... 🙁

  • Schon schmeichelhaft für das Ego, wenn einem so ausführliche und detaillierte Beachtung zuteil wird!

    Tja, das ist genau das Problem. Mit etwas weniger Ego würdest Du vielleicht bemerken, dass meine Beiträge hier größtenteils ganz einfach Teil der Diskussion sind, die aus diesem Artikel entstanden ist. Der direkt unter dem Link zum BPZ sogar zu 100%. Was sagt es über Dich aus, dass Du Dich davon direkt angesprochen gefühlt hast…?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!