3 Bücher, die ihr jedem Hundehalter empfehlen würdet zu lesen

  • Welche drei Bücher würdet ihr empfehlen? Dabei geht es mir weniger um Trainingsmethoden oder so, sondern um allgemeine Hundebücher. Auf meiner Liste wären das momentan:


    -"Die Dominanztheorie bei Hunden" von James O'Heare (oder alternativ dazu die wohl weniger wissenschaftlich geschriebenen Bücher "Dominanz- Tatsache oder fixe Idee von Barry Eaton oder "Das Alpha Syndrom" von Anders Hallgreen)

    Begründung: Hat man dieses Buch gelesen, kann man viele Mythen in der Hundewelt direkt mal gepflegt in die Tonne kloppen


    -"Das andere Ende der Leine" von Patricia B. McConnel

    Begründung: Auch wenn ich in ein, zwei Punkten nicht mit ihr übereinstimme, ist es doch ein recht einfühlsames Buch über Hunde


    und ohne es gelesen zu haben, basierend auf dem ersten Eindruck

    -"Hundeverstand" von John Bradshaw.

    Begründung: Den ersten paar Seiten nach zu folgern dürfte es sich hierbei um eins der besten Bücher über Hunde handeln, die je geschrieben wurden.


    Wie schaut eure Liste aus?

    Behandle deinen Hund so, wie du selbst behandelt werden möchtest.

  • Uff.. nur 3 Bücher?


    "Perspektivwechsel" von Maria Hense und Christina Sondermann
    "Wölfisch für Hundehalter" Günther Bloch
    "Ausdrucksverhalten beim Hund" Dorit Urd Feddersen Petersen


    Wobei das echt schwer ist, ich finde so unsagbar viele Bücher unglaublich wertvoll. Aber die 3 sind mit dabei.

    Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus. (Buddha)

  • Mal aus der Versenkung hol...


    Also, natürlich gehören auf die Liste mehr als drei Bücher. Egal ob "Pizzahunde" von Bloch, "Hundepyschologie" und "Ausdrucksverhalten beim Hund" von Feddersen Petersen, "Hunde" und "Die Ethologie des Hundes" von Coppinger, "Genetics and social behavoir" von Scott % Fuller, "Hundezucht 2000" und "Das Buch vom Hund" von Wachtel, "Das andere Ende der Leine " von McConnell, "Die Neuropsychologie des Hundes" von O'Heare...


    ...aber eines gehört definitiv auf Platz 1:


    Was mich zunehmend eigentlich nicht mehr interessiert und was ich auch nicht kaufen würde sind Rassemonographien.


    so weit

    Maico

  • Die Welt in seinem Kopf: Über das Lernverhalten von Hunden von Dorothee Schneider (ist schon ein paar Jahre her als ich es gelesen habe, aber damals fand ich es gut)


    Hundeverstand von John Bradshaw


    Und weil ich es gerade lese (noch nicht fertig) und gut finde weil es auch auf die Emotionen des Hundes eingeht:

    Das Aggressionsverhalten des Hundes von James O'Heare


    Aber es gibt viele gute Hundebücher und ich finde eine Empfehlung ist nur dann gut, wenn man weiß an wem sie gerichtet ist.


    Auch sehr gut fand ich:

    Kastration beim Hund

    Liebst du mich auch

    Das andere Ende der Leine

    Wölfisch für Hundehalter

    Rassehunde wohin?

    u.v.m.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!