Leckerschmecker!

  • Das Thema für Mampflinger, Feinschmecker, Allesfresser, Grünzeugsaussortierer, Veggiedoggies und natürlich für die Halbverhungerten die chronisch einen viel zu leeren Napf haben! :gihu:



    Hier wurde die Tage intensiv Hundekochresteverwertung der Feiertagsüberbleibsel betrieben.

    Die nächste Zeit gibt es also mal was gekochtes. Für den Köterling eine nette Abwechslung zur Rohfleischfütterung.


    Wildfleisch mit Kartoffeln und Karotten.



    Rindfleisch mit Kartoffeln und Karotten.




    Hühnchen mit Karotten und Kartoffeln.


    Das ist aber schon alles portioniert und wird im Glas eingefroren. (Eine Schonkostmahlzeit parat zu haben ist nie verkehrt.)


    Aus dem übrigen Suppenemüse (Karotten, Peterling und Peterlewurzel, etwas Lauch und Sellerie) und den gewaschenen Kartoffelschalen habe ich Pampe gemacht. Die wird ebenfalls portioniert eingefroren.

    Die "Gemüsetaler" werden gerne als Hundeeis genommen. Ausserdem ist es praktisch wenn man einfach eine kleine Gemüseportion mit dem Fleisch auftauen kann - falls man mal nicht so viel Zeit zum Richten hat oder im Kühlschrank gähnende leere herrschen sollte.....



    Und dann haben wir noch was tolles vom Metzger bekommen, dessen Kühlraum etwas überfüllt ist:

    Ein Kalbsherz.



    Eine halbe Kalbslunge.



    Und einen dicken Brocken Rinderhalsfleisch.




    Des Köterlings Weihnachtsmenü bestand übrigens aus rohem Entenfleisch nebst Matschbanane, Kräutermischung und Leinöl.

    Herr Hund ist eben auch ein echter und leidenschaftlicher Esser und Genießer. Da muss man gelegentlich schon das gute Mampf kredenzen! 😊














    "... ein Traum ist die Antwort auf eine Frage, die wir noch nicht zu stellen gelernt haben...."

  • Sonntags ist Veggie-Napf-Tag beim Köterling.

    Heute Früh gab es also Gemüsepamps mit einem Becher Hüttenkäse. Natürlich mit Öl und den gewohnten Zusätzen.


    Und eben wurden Ofenkäsereste von gestern Abend weggeputzt!

    "... ein Traum ist die Antwort auf eine Frage, die wir noch nicht zu stellen gelernt haben...."

  • Ofenkäse!

    Wenn ich das Holly so vor die Schnauze hielte, würde sie sagen: oh nein, mein liebes Frauchen, ich fürchte das wird mir nicht munden.


    Ich beneide inzwischen jeden Allesfresserbesi 🤭

  • Ich wusste nicht, dass es Hunde gibt, die keinen Käse mögen. Wega lässt alles stehen, wenn sie Käse bekommen könnte

    Auf Dauer nimmt die Seele die Farbe deiner Gedanken an

                                                                                     Marc_Aurel

  • Hunde die keine Käse mögen - mysteriös!



    Hier gab es wieder Gemüsesuppe für die Zweibeiner - das heißt Schalen und Enden und Weggeschnibbeltes als Gemüsepott fürs Hündchen. Karotte, Kartoffel, Pastinake, Peterlewurzel, Sellerie und bisschen Lauch.


    Und dann noch Kartoffel, Karotte und gewolfte Hühnerhälse gekocht. Davon werde ich ich aber einen großen Teil portioniert einfrieren.


    Stinktier liebt gekochtes und steht total auf Karotte-Kartoffel-Gemüse!

    "... ein Traum ist die Antwort auf eine Frage, die wir noch nicht zu stellen gelernt haben...."

  • Ich koche mein Hundegemüse selbst -

    Kartoffeln, Möhren mit Grün, Blumenkohl, Brokkoli bis der ganz großße Topf voll ist. In der genannten reihenfolge langsam dazugegeben.

    Dann alles püriert. Dann noch 2 x tiefgefrorenen Blattspinat unterrühren.

    Dann wird alles portionsweise eingefroren.


    Dazu kommen immer die Reste von unserem Essen - also morgen fleischloser (haben wir alles rausgegessen) Gulascheintopf mit Kartoffeln und ewig viel Gemüse - dazu immer das Tiefkühlfleisch gewolft.

  • tsssssstsss..... sowas aber auch....


    Meine Familie fragt schon immer: und was hat der Werte Dunkle Fürst heute kredenzt bekommen? Und dann muss ich immer mal wieder ein Foto schicken. Sonst glaubt mir keiner dass Hunde nicht nur son Fertigzeugs fressen oder Wurst, sondern auch echte Veggie-Liebhaber sein können.


    Das Foto von Kartoffeln, Spiegelei und Spinat im Hundenapf hat aber vielfach für Staunen und Kopfschütteln gesorgt :P 😂.

    "... ein Traum ist die Antwort auf eine Frage, die wir noch nicht zu stellen gelernt haben...."

  • :/ ...... kocht/ pimpt denn hier sonst keiner das Mampf für seine Schnüffelnase?

    Doch, aber ich muss alles pflanzliche mit dem Pürierstab atomisieren, so dass am Ende nur eine braune Pampe bleibt, die sich nur zwischen hell-, mittel- und dunkelbraun unterscheidet.

    Stinktier liebt gekochtes und steht total auf Karotte-Kartoffel-Gemüse!

    Esmi wäre entsetzt und würde mich wohl beim Tierschutz anzeigen!



    Ich beneide dich um deinen Veggie-Hund ;)

  • Quote

    Doch, aber ich muss alles pflanzliche mit dem Pürierstab atomisieren, so dass am Ende nur eine braune Pampe bleibt, die sich nur zwischen hell-, mittel- und dunkelbraun unterscheidet.

    Haha. Das kenne ich:

    "Mh! Das riecht aber gut! Was gibt's? Eintopf?"

    Hebt den Deckel kurz an...

    "Sieht aus wie schonmal gegessen..... ist bestimmt für den Hund! Hoffentlich...."

    "... ein Traum ist die Antwort auf eine Frage, die wir noch nicht zu stellen gelernt haben...."

  • Als wir Paule im Sommer 2018 übernommen haben, bestand er im Wesentlichen aus Haut, Knochen und Fell. Seine Beckenknochen standen als zwei Höcker nach oben, die Rippen waren nicht nur zu fühlen, sondern auch deutlich zu sehen. Nachdem er auch mit gesteigerter Futtermenge kaum zunahm, habe ich dieses Rezept gefunden und ausprobiert:


    Futterzusatz für Gewichtszunahme


    1 kg Rinderhackfleisch


    400 g Trockenmüsli ohne Zucker und Zusatzstoffe


    400 g Haferflocken


    100 g Weizenkleie


    2 Eier


    1/2 Packung Gelatine (in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und dann in warmem Wasser auflösen)


    1/4 Tasse Rapsöl


    1/4 Tasse Melasse (Reformhaus oder Naturkostladen)


    Alles zusammenkneten, Bällchen mit ca. 3cm Durchmesser formen, auf einem Tablett anfrieren, in einen Gefrierbeutel geben und fertig einfrieren. Zum Gebrauch einzelne Bällchen herausnehmen, auftauen und unter das normale Futter mischen.



    Paule hat täglich 2-3 Bällchen bekommen und von etwas über 14 kg auf knapp 18 kg zugenommen. Dieses Gewicht hält er seitdem auch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!