Posts by nebelfrei

    Wie sieht es aus mit Chips, auch für kleine Tiere?


    Hier müssen alle Hunde gechippt und in der zentrslen Datenbank angemeldet sein, Polizei, TÄ, und viele andere haben ein Lesegerät.

    Die Sache mit der Hundesteuer kann ja nachher geklärt werden.


    Eine Katze, ein wirklicher Freigeist, meiner Cousine wurde nach einem halben Jahr Abwesenheit tot von der Gemeindearbeitern gefunden.

    Ja, das ist traurig, aber da sie war dennoch froh, zu wissen, was passiert ist.


    Also Chippen!

    Ist nicht sehr teuer, aber identifiziert den Hund, die Katze eindeutig

    KuK Bist halt langsam


    Hetz mich nicht! "='


    Noch eine Bemerkung:

    Klar ist es toll einen Arzt zu haben, der einem das ganze Leben begleitet.

    Aber seit der Pesionierung meines Hausarztes haben wir eine Gemeinschaftspraxis mit mehreren ÄrtzInnen. Ist toll 6.5 Tage pro Woche da, nie zu wegen Ferien.

    Auch Gemeinschafts-, Gruppenpraxen, egal ob Mensch oder Tier haben Vorteile

    Ich glaube der wichtigste Satz im Artikel ist:

    Quote

    Deutschland ist bei den Honoraren für Tierärzte noch entschieden billiger als der Rest Europas.

    Wenn man die lange, schwierigr Studienzeit und die grossen Investitionen für eine Tierarztpraxis bedenkt, sind die Preise halt deutlich zu tief.


    Klar, ich zahle auch gern weniger, aber irgendwann muss sich ein so langes Studium und so grosse Verantwortung auszahlen.


    Wenn nicht, ist es halt besser Angestellte von grossen Ketten (Mars, Nestlé) zu sein.


    Notfallpraxen (24/7) in meiner Umgebung per Auto:

    Tierspital Uni ZH 26"

    private ä, gute Tierklinik mit fast allem 29"

    Sehr renomierter Kleintierchirurg 700m

    Also wenn sie die Vorrausetzungen für Assistenzhund nicht hat, du aber dennoch der Meinung bist, dass sie ein Allergiewarnhund für dich sein könnte, könnte es sich möglicherweise doch lohnen.


    Lang lebe der Konjunktiv!


    Ich selber mache mit Lyra ja nichts ernsthaftes, nur so hobbymässig

    noch bei der Lektion 2.


    Ich habe es ja so geändert, dass ich in beiden Händen ein gleiches Gefäss (eines mit, eines ohne Duft) und auch in beiden Händen Kekse habe. So weiss ich, dass Lyra wirkl7ch nach dem Duft geht.

    Ausserdem warte ich jetzt wirklich bis sie ruhig vor dem Duft bleibt.


    Ist vielleicht nicht Sinn des Kurses, aber ich finde, für uns klappt es so ganz gut.


    Ich übe jeden Tag so etwa 4 mal, immer mit etwa 4 Keksen

    Ich habe mit Lyra auch nochmals bei 0 begonnen.

    An sich, glaube ich, ist Lyra, für einen BC, eher ruhig. Und kein bisschen verfressen.


    Aber sie möchte das Duftgefäss gleich ins Maul nehmen.

    Ich nehme es jetzt so in die Hand, dass sie es nicht fassen kann, tja, jetzt will sie die Hand fressen...

    Ich warte jetzt 'einfach' bis sie ruhig die Nase am Gefäss hat.


    Was ich mir auch überlegt habe, für Lektion 2, ist dass ich zwei gleiche Gefässe in die Hand nehme, in der Hand des leeren Gefässes habe ich auch die Kekse.


    Lyra ist ja, im Gegensatz zu Wega, sehr nasenorientiert. Wäre also schon was für sie.


    Ich habe ja wieder Kümmelsamen als Duft.

    Das Arvenöl war wohl zu stark und hat sie gleich in die Flucht geschlagen.

    Das Radfahrerproblem sind weniger die 'normalen' Radfahrer, sondern die Wildsäue, die bergab von hinten, ohne Klingeln mit 30cm Abstand durchsausen, gibt es hier viele.


    Auf gewissen Strecken, bergab, habe ich Lyra deshalb lange an der Leine gehabt, Radfahrer von vorne sind nicht so ein Problem.


    Kinder, Lyra möchte ja nur mit ihnen spielen :rolling_on_the_floor_laughing: , übe ich beim beobachten der Nachbarkinder und der SchülerInnen, die immer vorbei kommen.


    Aber Hauptsache es wird immer besser, da kommt es mir nicht so auf die Zeit an.

    War bei Lyra genau so, die sind halt schnell und regen zum nachrennen, oder auch stoppen, an.


    Ich habe ja sehr viel Sitz geübt, an der Leine, später ohne Leine. Das klappt jetzt wirklich sehr gut, wenn auch, bei Kindern aus Rädern nicht 100%. wo Kinder zu erwarten sind, ist sie natürlich an der Leine.


    Ziel ist ja, dass sie nicht mal mehr Sitz machen muss, sondern die Radfahrer einfach passieren lässt, das dauert wohl noch ein bisschen.

    im Frühling hatte ich aber schon die Befürchtung, dass sie bis in alle Ewigkeit allem was sich bewegt nachrennen will.

    Lyra macht sich ganz toll.

    Radfahrer, auch diejenigen, die im Höllentempo bergab an einem vorbei rasen sind schon fast kein Thema mehr, sie hört sie ja lange vor mir, und setzt sich hin.

    Kinder auf Rädern oder Scooter etc, sind noch ein Problem.

    Bei Fuss, tobende Hunde zu passieren, geht auch schon gut.

    Katzen passieren... an der Leine bei Fuss, ja, ohne Leine wahrscheinlich nicht.


    Auf jeden Fall ist es schon sehr viel entspannter, als im Frühling

    mag sein...


    Allerdings bin ich überzeugt, dass es genug BCs am Vieh gibt, die im gesammten kein glückliches Leben haben, und BCs ohne Vieh, die glücklich sind.


    Sie wird sich damit abfinden

    Carlotta

    Lyra freut sich einfach so Spielchen zu machen. Futter ist ihr an sich egal.

    Sie ist wohl eine eher relaxte BC, wie ihre Eltern, und ich habe mir auch Mühe gegeben, dass sieces bleibt!

    Statt Stillstehen haben wir jetzt Sitz, das funktioniert recht gut, da kommt sie runter.

    Lyra ist erst jährig, da bin ich sehr zuversichtlich, dass wir, wenn sie reif genug ist, eine adäquate Ersatzaufgabe statt Schafe finden.


    Ich werde im Herbst auch zu Brynja gehen, weil ich glaube, dass bei mir ein systematischer Fehler drin ist, den ich selber nicht erkenne.


    Jetzt ist sie nudelfertig, sie war 24h in der Hundepension, da sind viele nette Hunde und sehr nette Pflegerinnen.

    Ich bin sehr froh einen Ort zu haben, wo ich sie, wenn es halt nltig ist, unterbringen kann.

    Brynja

    Socke als Senior... war doch eben erst jährig!

    Nach Mitte Okt (lieber Anfangs Nov) kann ich zu dir kommen, Tag und Zeit relativ egal.


    Privat soll es aber nicht sein, muss ja nicht eskalieren!

    Einfacg ganz seriös, HuSchu


    Melde mich bei dir, dann kann ich nachher wieder mal nach KN bummeln

    danke Brynja


    Ja, ich denke ich darf nicht zu schnell sein, länger warten und mehr Geduld haben.

    Genau so wie ich bin :face_with_rolling_eyes:


    Ich habe unterdessen ein bisschen anders geübt, eben langsamer, ruhiger.

    Verfressen ist sie ja gar nicht, sie nimmt die Kekse eher aus Überreaktion.

    Da mach ich jetzt wirklich Pause, also erst wenn sie ganz ruhig ist ein Keks.

    Ich gehe es jetzt vorsichtig an, nur wenn ich denke, sie sei ruhig und bereit.


    Der Rest muss noch in meinem Hirn passieren.


    Im Nov habe ich noch einen Klickerkurs in der Nähe gesehen, vielleicht checke ich es so besser