Posts by nebelfrei

    Wega war der einzige Welpe mit dem ich zu tun habe, aber an sich ist es ja bei der Übernahme eines älteren Hundes ähnlich


    Ganz klar am wichtigsten der Rückruf, war aber bei ihr sehr einfach.

    Mir ist es auch wichtig, dass sie nicht jagt, auch nicht Krähen, Hühner etc (ok Katzen bellt sie aus Rache an)

    Nicht an Leuten hochspringen, (und nicht die Milchzähne in Menschen rammen!)


    Alles andere hat sie so nebenher gelernt, Kommandos wie Bleib, Warte finde ich wichtig, Stopp bzw Nein auch.

    An der Leine hinter mir die Seite wechseln finde ich in der Stadt praktisch.

    Dass sie nicht überallhin darf, ging auch so nebenbei



    Bahn und Bus fahren ist bei von Anfang an Alltag gewesen, Auto fahren war mühsamer, da wurde es ihr schlecht.


    Hundeschule ist bei uns obligatorisch, so habe ich einen Welpen- und einen Junghundkurs gemacht, war ganz lustig, leider habe ich keinen netten Nachfolgekurs gefunden, wobei Wega das wohl recht war.

    Wenn wir Hundebegegnungen haben, kann ich nie voraussehen, ob das einer zum anpöbeln oder ruhigbleiben sein wird.

    Das ist wirklich das Tückische, Wega pöbelt ja fast nur in Heimnähe, an der Leine, aber ich weiss nie bei welchen Hunden. Ok, meistens bei grösseren Hunden, es kann aber auch gelegentlich ihren besten 'Freund', einen sehr netten JRT treffen.

    Erstmal finde ich es normal, dass Hunde im eigenen Revier andere Hunde anmotzen und auch, dass der andere Hund zurück motzt.

    Ich glaube, das ist bei Wega der Grund, dass sie nur im Quartier pöbelt: 'Mein Haus, meine Strasse, mein Quartier!'

    Die gleichen Hunde im Wald oder im Feld motzt sie nicht an.


    (Vom Garten aus darf sie Passanten nicht anbellen, das weiss sie)

    Ich bin fast froh, wenn andere Hunde pöbeln, dann kann Wega das gekonnt, arrogant Nase rümpfend, ignorieren, zurückkläffen gibt es bei ihr nicht.

    und ich bin fein raus.


    Leider ist es aber so, dass Wega gelegentlich, bei wem ist mE zufällig, rumpöbelt, vor allen wenn sie an der Leine ist und in der Nähe von zuhause. Nun, die Leute und Hunde in der Nähe von zuhause kennen uns und wissen, dass sie nichts macht, ausser kläffen.

    Black Jack Nein, Probleme hatte sie nicht mit Arvid, Feivel, Kitty, Spock etc, sie findet sie halt überflüssig :D

    die diese Hunde sind ja auch nicht aufdringlich


    Grosse Hunde werden aber eher angekläfft als kleine, vor allem in der Nähe von zuhause.

    ME eine Mischung aus Angst und territorialem Gehabe

    Wega ist keine Hundefreundin, aber am ehsten mag sie etwas kleinere bis gleichgrosse, nicht aufdringliche Hunde. Jack Russel oder so.


    Klar ist aber welche Hunde sie nicht mag, grosse Hunde, die sie nach einer kurzen Schnüffelrunde nicht in Ruhe lassen.

    Ich finde es tierquälerisch in einer der heisseste Städte Deutschlands einen nordischen Hund zu halten.

    Sowas von egoistisch! 🤣


    Könnte man den Scheiss irgendwo auslagern, ins Nirvana zb? Das Thema wäre an sich gut

    Mit bekleideten Hunden weiss ich es nicht, das gibt es in unserer Umgebung eigentlich nur bei Minihunden und die findet Wegs immer ok.


    Wega traut aber den meisten Hunden an der Leine nicht über den Weg, die kläfft sie öfters an. Der gleiche Hund unangeleint ist kaum ein Problem da gilt meist gepflegtes Desinteresse.

    Ich denke Hunde an der Leine bewegen sich halt anders.