Posts by Goody0815

    Aruna ist knapp über 20 und braucht immer die höhere Dosis.

    Wird Zeit, dass das Winterspeckchen wegkommt 😃

    Genau wie sampower sagt, nach der neuen GOT muss eine Untersuchung gemacht werden und die ist deutlich teurer geworden.

    Die Kosten für Librela sind nach ml Körpergewicht gestaffelt. Je schwere der Hund, desdo mehr Injektion braucht er.

    Ich finde auch, wenn hier jemand schreibt, dass er denkt, meint, für sich, etc. sollte doch klar sein, dass das eine eigene Meinung darstellt.

    Das muss niemand persönlich sehen, sich angegriffen fühlen.

    Es ist doch O.K. wenn jeder sagt, wie er/sie/divers etwas beurteilt. Dient ja nur einer möglichen Entscheidungsfindung anderer.

    Man wägt Argumente ab und kommt selbst zu einem Entschluß.


    Ich habe ja vor Urzeiten auch pro Kastration entschieden und würde es nach heutigem Wissenstand nicht mehr so entscheiden.

    Damals gab es leider nicht so viele Informationen/ Studien, die man miteinander abwägen konnte. :frowning_face:

    Julika

    Es war Caniphedrin.


    Hier habe ich auch einen interessanten Artikel dazu gefunden:

    Ach so, die Schilddrüsenwerte wurde bei Lumi vor Jahren schon mal kontrolliert, da war nichts auffällig.

    Die Schilddrüsenwerte verändern sich mit der Zeit, das muss nichts heißen, wenn vor Jahren nichts auffällig war und kann nun ganz anders sein.

    Es gibt leider auch nicht so viele Tierärzte, die sich wirklich gut mit Endokronologie auskennen, da würde ich nach einer Empfehlung Ausschau halten.

    Lohnt sich aber sicher, da noch einmal zu schauen.


    um Glück gibt es inzwischen ganz vernünftige Produkte für Inkontinenz.

    Carlino hatte Propalin bekommen. Er ist ja (aus anderen Gründen) undicht. Das hatte er leider überhaupt nicht vertragen. Welche Alternativen gibt es denn?

    Ich meinte zwar eher Medizinprodukte, wie Windeln, Unterlagen etc.

    Es gibt aber auch andere Medis für Inkontinenz, Lakoma hat auch erst Propalin bekommen, später ein anderes, ich weiß den Namen nicht mehr, kann aber noch mal in den alten Unterlagen nachsehen.

    Quote

    toll oder blöd

    sind für mich umgangssprachliche Charakter Eigenschaften. Hat nichts mit Kastration zu tun.

    Ich beziehe mich bei diesem Thema nur auf gesundheitlichen Aspekte und Verhaltens Aspekte, die wissenschaftlich untersucht wurden und nachlesbar sind, von Tierärzten und Verhaltenstrainern diskutiert werden.

    Eigene Beobachtungen können das bestätigen oder auch nicht, aber deshalb bestehen die Risiken ja dennoch.

    Wenn viele Hündinnen das Risiko haben inkontinent zu werden, habe ich Glück, wenn es meine nicht trifft, nicht mehr und nicht weniger.


    In Sachen Tierschutz und Kastration:

    Ich habe Verständnis für die Situation der Tierschützer, vor allem was unerwünschten Nachwuchs und damit mehr Tierleid angeht.

    Bei meinen Hündinnen wäre ich froh gewesen, wenn ich eine Wahl gehabt hätte, dann wären sie definitiv unkastriert, aus gesundheitlichen Gründen. Aber auch das war ja meine Entscheidung, ich habe mich ja bewusst für diese beiden entschieden, müssen wir eben mit leben.

    Ich fänd es gut, wenn TS zumindest bei sehr jungen Hunden nicht mehr darauf drängen, dass die zukünftigen Besitzer ihre Tiere kastrieren lassen sollen.

    Rechtlich eh nicht zulässig, aber viele Menschen geben diesem Druck doch nach, ohne eigene Überzeugung.

    Ich wollte immer mal Tagebuch darüber führen von wann bis wann Lumis Stressphasen sind, von wann bis wann die guten Phasen sind und wann die Läufigkeiten etc. Habe ich nur irgendwie noch nie richtig gemacht.

    Mein alter Tierarzt, bei dem das schon mal thematisiert wurde, sagte einfach: kastrieren und fertig.

    Trainieren bringt halt auch gar nichts dagegen.

    Verhaltenstierarzt wäre eine Idee. Werde ich aber ganz sicher nicht bezahlen können wenn das so teuer ist. :frowning_face:

    Hast Du bei Lumi mal die Schilddrüse checken lassen?

    Das kann auch ein SDU Problem sein.

    Hormonstatus kann man ebenfalls über ein Blutbild bestimmen, brauchst nur einen TA, der das auch gut auswerten kann.

    Nur kurz zum Thema Inkontinenz.

    Ich hatte 2 kastrierte Hündinnen, beide wurden im mittleren Alter bis Ende Inkontinenz. Bei größeren Rassen kommt das aus meiner Erfahrung im Umfeld recht häufig vor.

    Fengari hatte nach Kastra eine heftige Verhaltens Veränderung und wurde viel ängstlicher.

    Lakoma hat nach Kastration eine Geräusch Angst entwickelt. Beide Hündinnen haben eine SDU bekommen, Zufall? Glaube ich nicht 🙁

    Bindegewebsschwäche sowieso, hat Aruna auch schon und Sikari wird auch eine Inkontinenz bekommen. Sie muss schon jetzt alle 4 Stunden raus, auch nachts.

    Ich selbst würde eine Hündin nicht kastrieren lassen, ich finde die Beeinträchtigungen, die möglich sind schon ganz schön heftig 🙁

    Ich bin kein Hüte Hund Spezialist, Carlotta, da weisst Du sicher mehr.

    Diese "fehlgeleiteten" Sequenzen sind bei Hüte Hund Rassen häufiger anzutreffen, als bei anderen Rassen und im Training wird das aufgegriffen.